Orientierung am christlichen Menschenbild

Was uns leitet

 

Orientierung am christlichen Menschenbild

Dieses Leitbild ist in gemeinsamer Arbeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, der Leitung und dem Verwaltungsrat der Stiftung St. Konradihaus entstanden.

Es bringt unser gemeinsames Selbstverständnis, unsere Werte und Prinzipien zum Ausdruck. Gleichzeitig soll uns dieses Leitbild ständiger Anspruch an unsere Arbeit sein und uns Impulse für unser Handeln geben.


Wir pflegen einen wertschätzenden Umgang

Bei unserer Arbeit orientieren wir uns am christlichen Menschenbild. Nächstenliebe und Fürsorge sind für uns die zentralen Werte und die Motivation für unsere Arbeit. Wir gehen mit den jungen Menschen, ihren Bezugspersonen und mit unseren Auftraggebern wertschätzend um. Sie treten mit dem Wunsch um Unterstützung an uns heran, dem wir mit Achtung begegnen. Wir respektieren die Lebensgeschichte jedes einzelnen jungen Menschen und gestehen ihm das Recht auf Fehler zu.


Wir legen Wert auf Fachlichkeit und Vernetzung

Die Arbeit mit jungen Menschen verlangt von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in ihrem jeweiligen Arbeitsfeld eine hohe fachliche Kompetenz. Durch geregelte Formen der Kooperation und Vernetzung bündeln wir die Fachkompetenzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dadurch ergeben sich Synergieeffekte zugunsten aller Beteiligten.


Wir stehen für Beständigkeit

Wir wollen verlässliche Partner für die jungen Menschen mit ihren Bezugspersonen und für unsere Auftraggeber sein. Wir halten an Bewährtem fest und setzen Neues mit Bedacht und zugleich konsequent um. Wir überprüfen die Ergebnisse unseres Handelns und unsere Leistungsangebote laufend und nehmen Veränderungen vor, wo diese sinnvoll und nutzbringend sind. Wir orientieren uns nicht an schnelllebigen Trends.


Unser Wirken soll nachhaltig sein

Wir streben durch unsere Arbeit dauerhafte Veränderung an. Wir erreichen dies partnerschaftlich zusammen mit den jungen Menschen.


Wir bringen uns ein

Bei unserer Arbeit bringen wir unsere speziellen Begabungen ein, sind Vorbild für die jungen Menschen und geben ihnen Orientierung. Das Zulassen menschlicher Nähe ist Basis unserer Beziehungsarbeit.


Wir sind Teil der Gesellschaft

Wir sind als Einrichtung und als einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Teil der Gesellschaft mit all ihren Umwälzungen. Wir halten deshalb die Struktur unserer Einrichtung offen, setzen uns mit gesellschaftlichen Veränderungen auseinander und sind in das Gemeinwesen eingebunden. Über unsere Einbindung in Fachverbände beteiligen wir uns am Fachdiskurs und erhalten Anregungen und Rückmeldung für unsere Arbeit.


Wir sind eine Dienstgemeinschaft und übernehmen Verantwortung

Was wir tun, das tun wir aus Überzeugung und mit Freude. Dienstgeber und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden eine Dienstgemeinschaft und tragen gemeinsam zur Erfüllung der Aufgaben der Einrichtung bei. Wir streben zielgerichtet pädagogische Erfolge an und sichern dadurch den Erhalt der Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Unser Arbeitsstil ist gekennzeichnet durch Kollegialität, gegenseitige Achtung, Akzeptanz, Unterstützung, Zusammenarbeit und Toleranz. Wir handeln verantwortungsbewusst, nehmen Kritik ernst und stehen zu unserem Auftrag als wichtige gesellschaftliche Aufgabe.


Wir denken und handeln sowohl pädagogisch als auch wirtschaftlich

Dies sichert einen sparsamen und nutzbringenden Einsatz der Leistungsentgelte und ist Voraussetzung dafür, dass wir unsere Leistungen auch in Zukunft für die jungen Menschen und unsere Auftraggeber anbieten können.